Datum/Zeit
Date(s) - 15. Oktober 2022 - 29. Oktober 2022
10:00 - 14:00

Veranstaltungsort
Online

Kategorien


Online Kurs: Rechtsbewusstes Handeln für Existenzgründer & Selbstständige

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!

Volksmund

Um erfolgreich als Existenzgründer*in am Markt zu agieren und es auch zu bleiben ist es auch notwendig, dass Sie als Existenzgründer (-in) viele Rechtsnormen und handels- oder branchenübliche Gebräuche beachten. Sie regeln den Umgang im Geschäftsleben mit Kunden, Mitarbeiter/n, Behörden und dem Selbstständigen. Die meisten Existenzgründer*innen verfügen jedoch nicht über keine juristische Ausbildung. Zudem wechselt der/die Existenzgründer*in mit dem Schritt in die Selbstständigkeit den rechtsgeschützten Raum als Verbraucher, Kunde oder ArbeitnehmerIn.

Dieses Online-Kurs ” Rechtsbewusstes Handeln Existenzgründer *Innen ” gibt Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Regeln und somit die Grundlage für ein rechtsbewusstes Handeln im Alltag und verringert so das Risiko aus Unwissenheit, nicht doch irgendwo anzuecken.

⬜ Ziele des Onlinekurses

Dieser Online Kurs soll Existenzgründer*innen rechtliches Handwerkszeug eines ordentlichen Kaufmanns / ordentlicher Kauffrau geben und für mögliche Reibungspunkte im täglichen geschäftlichen Umgang sensibilisieren bzw. verringern. Der/Die Existenzgründer*in) soll die gängisten Rechtsvorschriften im beruflichen Alltag berücksichtigen.

(Dieses Gründerseminar Rechtsbewusstes Handeln, stellt keine Rechtsberatung dar und fällt nicht unter die rechtsanwältiche Tätigkeit im Sinne des RDG. Es ist einen Übersicht über schematische Anwendung von Rechtsnormen für Existenzgründer ohne weitere rechtliche Prüfung. In dem Gründerseminar, werden keinerlei einzelne rechtlichen Fragestellung der Teilnehmer beantwortet. Für individuelle rechtliche Fragen wenden Sie sich bitte an einen zugelassenen Rechtsanwalt.)

Zielgruppe

  • Existenzgründer*innen vor der Gründung
  • Existenzgründer*innen unmittelbar nach der Gründung

 

Inhalte

Teill 1 – Basics – Erster Samstag von 10 bis 14.00 Uhr

– Grundlagen Rechtsgeschäft – Art und Form von Willenserklärungen / Zustandekommen von Verträgen

– Vertragsarten – Dienst- vs. Werksvertrag

– Die verschiedenen Gesetzbücher mit denen Sie in Berührung kommen (BGB, HGB, UWG, KSchG, …)

– Das verbindliche und unverbindliche Angebot

– Über Gewährleistung und Garantie und Kulanz

– Allgemeine Geschäftsbedingungen B2B vs. B2C

– Das gerichtliche Mahnverfahren mit/ohne Anwalt oder Inkassobüro

– Fälligkeit / Fristen verbindlich definieren, in Verzug setzen und Mahnwesen

– Pflichtangaben auf einer Rechnung

– Haftung, Produkthaftung, Garantie und Gewährleistung (Betriebshaftpflichtversicherung)

– Mängel durch Transport und Lieferung

– Ihr gutes Recht bei Gerichten – auch als UnternehmerIn

– Aufbewahrungspflichten

 

Teil 2 – Betriebliche Praxis – Zweiter Samstag von 10 bis 14.00 Uhr

– Impressumspflichten und E-Mailversand Pflichtangaben – auf Social Media (facebook, ebaykleinanzeigen)

– Ihre Beauftragung – verbindliche/unverbindliche Form

– Datenschutzbestimmungen

– Marketing & UWG – unlauterer Wettbewerb – es ist nicht alles erlaubt

– Marketing und rechtliche Fallen in sozialen Netzwerken

– Mitarbeitergespräche, Abmahnung, Kündigung

 

Teil 3 – Selbständigens lösen von Praxisfällen – Dritter Samstag von 10 bis 14.00 Uhr

Wie würden Sie entscheiden!

Die Teilnehmer bekommen zur Vertiefung und Festigung des Erlernte in virtuellen Kleingruppen zu Prüfende Praxisfälle aus dem betrieblichen Alltag und besprechen die Ergebnisse.

⬜ Methoden

In einem Live-Lehrgespräch vermittelt Stefanie Kemper die Basics des rechtsbewussten Handelns für Existenzgründer*innen und Selbstständige. Dabei bindet Sie immer praktische Beispiele ein und gibt die Sicht aus dem Gesetzbuch. Sie schlägt damit ein Brücke vom juristischen Notwendigen zur praktischen Anwendung.

⬜ Über Ihren Speaker

Stud. jur. Frau Stefanie Kemper ist wohnhaft in Hamm und hat trotz Ihres jungen Alters sowohl im Konzernumfeld als auch im Mittelstand praktische Berufserfahrung sammeln können. Als Dozent für den drei-teiligen Kurs “Rechtsbewusstes Handeln für Existenzgünder*innen” ist es ihr wichtig, juristische Basics auf verständliche Weise zu vermitteln und so den Teilnehmer das Rüstzeug für ein einwandfreies unternehmerisches Handeln in der Praxis mit auf den Weg zu geben. Stefanie Kemper freut sich Sie an drei Samstagen intensiver kennenzulernen.

 

⬜ Veranstaltungsart

Dies ist ein Online Kurs für Existenzgründer*innen vor der Gründung und in der Startphase der Selbstständigkeit im ersten Jahr nach der Gründung.

⬜ Teilnehmerzahl

Dieser Onlinekurs findet ab 5 angemeldeten Teilnehmern/Teilnehmerinnen statt. Höchstteilnehmerzahl  für den Onlinekurs sind 10 Anmeldungen.

 

Konnten wir Sie für die Veranstaltung ” Rechtsbewusstes Handeln Existenzgründer*innen ” interessieren? Dann melden Sie sich einfach an.

Sollten Sie noch Fragen haben sind wir gerne auch telefonisch für Sie erreichbar unter: 02381 – 928 35 22

 

(Dieses Gründerseminar Rechtsbewusstes Handeln, stellt keine Rechtsberatung dar und fällt nicht unter die rechtsanwältiche Tätigkeit im Sinne des RDG. Es ist einen Übersicht über schematische Anwendung von Rechtsnormen für Existenzgründer ohne weitere rechtliche Prüfung. In dem Gründerseminar, werden keinerlei einzelne rechtlichen Fragestellung der Teilnehmer beantwortet. Für individuelle rechtliche Fragen wenden Sie sich bitte an einen zugelassenen Rechtsanwalt.)

 


📕 Nütlziche Gesetze und Verordnungen (Auswahl) für Existenzgründer:innen und Selbstständige

mit denen Sie bei und während der Existenzgründung zu tun haben könnten.

  • Bürgerliches Gesetzbuch
  • Gesetz über die Haftung für fehlerhafte Produkte
  • Gesetz über die Bereitstellung von Produkten auf dem Markt
  • Handelsgesetzbuch
  • Telemediengesetz
  • Informationspflichten beim Verbrauchervertrag (EGBGB, Artikel 246)
  • Informationspflichten bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen und Fernabsatzverträgen mit Ausnahme von Verträgen über Finanzdienstleistungen (EGBGB, Artikel 246a)
  • Informationspflichten bei Verträgen im elektronischen Geschäftsverkehr (EGBGB, Artikel 246c)
  • Verordnung über Informations- und Berichtspflichten nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz
  • Gesetz zur Ordnung des Handwerks (HwO)
  • Aufenthaltsrechtliche Voraussetzungen für ausländische Existenzgründer
  • Forderungssicherungsgesetz – FoSiG
  • UWG – Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb

Stichworte: Rechtsgrundlagen, Rechtswissen für Existenzgründer (-innen), Handelsrecht, (BGB, HGB, UWG, KSchG, …)

Hinweis zur Buchung

Wenn Sie nur ein Themenmodul besonders interessiert, können einen einzelnenTag buchen. Ein Modultag umfasst 4 Stunden und kostet 79 Euro. Alternativ können Sie auch den gesamten Onlinkurs buchen. Sie sparen in diesem Fall 58 Euro.

 

Online Kurs – Rechtsbewusstes Handeln für Existenzgründer & Selbstständige

Buchungen

Tickets

Ticket-Typ Preis Plätze
Rechtbewusstes Handeln Teil 1
Basiswissen - Samstag, 15.10.2022
€79,00
Rechtbewusstes Handeln Teil 2 - Betrieblicher Alltag
Betrieblicher Alltag 22.10.2022
€79,00
Rechtbewusstes Handeln Teil 3 - Praxisfälle
Praxisfälle - 29.10.2022
€79,00
Gesamt-Onlinekurs Teil 1 - 3
Gesamt-Onlinekurs Teil 1 - 3 - 15.10., 22.10. 29.10.22 --- Sie sparen 58 € ggü. der Einzelbuchungen
€179,00

Anmeldungsinformationen